Goetter von LA-LE


Labama In der Mythol. der Bakuba (Zaire/ Afrika) Tochter der Nchienge.

Laban der Aramäer. Nach der Bibel Bruder der Rebekka und Vater der Lea und der Rahel.
Er vermittelte die Ehe zwischen Isaak und Rebekka und verheiratet später seine beiden Töchter an seinen Neffen Jakob. Zuletzt schließt er mit Jakob in Gilead einen Freundschaftsvertrag.

Labda In der griech. Sage Mutter des Kypselos.
Sie stammt aus dem Hause der Bacchiaden.

Labdakos In der griech. Sage König von Theben.
Sohn des Polydoros und der Nykteis und Vater des Laios von Theben.

Lachesis
In der griech. Mythol. "die Zuteilerin", die zweite der drei Moiren.
Sie teilt den Lebensfaden zu und bewahrt ihn.
Dargestellt wird sie meistens ein Los ziehend oder mit dem Griffel auf den Globus weisend.
In der röm. Mythol. eine der drei Parzen.
Mit der griechischen Lachesis gleichgesetzt.

Lada Slaw. Göttin der Liebe und der Schönheit.

Ladon In der griech.-röm. Sage ein hundertköpfiger, vielstimmiger Drache.
Sohn des Phorkys und der Keto oder der Gaia oder des Typhon und der Echidna.
Er bewachte den Garten mit den goldenen Äpfeln der Hesperiden.
Er wurde von Herakles erschlagen, als dieser auf Befehl des Eurystheus die Äpfel holte, und von Hera unter die Sterne versetzt. Griech. Flußgott.  Vater der Daphne.

Laertes
In der griech. Sage Argonaut.
Sohn des Arkeisios und der Chalkomedusa, Gatte der Antikleia und Vater des Odysseus von Ithaka.
Er nahm auch an der Jagd auf den kalydonischen Eber teil.
Lahamu In der akkad. (mesopotam.) Mythol. ein Urwesen. Kind der Tiamat und ein Elternteil des Ansar und der Kisar.

Lahar Sumer. (mesopotam.) Rindergott.

Lahmu In der akkad. (mesopotam.) Mythol. ein Urwesen. Kind der Tiamat und ein Elternteil des Ansar und der Kisar.

Lahuratil
elamischer Gott

Lailaps In der griech. Sage der Hund, dem nie ein Wild entgeht und den Prokris von Artemis erhielt.

Laios In der griech. Sage König von Theben.
Sohn des Labdakos von Theben, Gatte der Iokaste und Vater des Oidipus von Theben.
Er entführte Chrysippos und wurde von seinem Sohn Oidipus von Theben ermordet.
Laistrygonen In der griech. Sage ein menschenfressendes Riesenvolk.
Es wohnt in einer Gegend, wo die Nächte (im Sommer) so kurz sind, dass der morgens austreibende Hirt dem abends eintreibenden begegnet.
In der Odyssee ging Odysseus in die Stadt der Laistrygonen, entkam aber nur mit knapper Not den Riesen und verlor viele Gefährten und alle Schiffe außer dem eigenen.
Laius Römischer Name des Laios der griechischen Mythologie.

Lakschmana
In der ind. {puran. Hinduismus} Mythol. Halbbruder des Rama.

Lakshmi indische Mythologie Waage
VENUS Göttin des Reichtums Göttin des Glücks Göttin der Vegetation
Ihr Sohn ist KAMA  (Liebesgott) ihre Tochter TRISNA- TRISHNA oder auch TISNAVATI (Durst Begierde)
LAKSMI wurde DHARANI als VISHNU PARASHURAMA wurde
LAKSMI wurde SITA    als VISHNU RAMA CHANDRA wurde
LAKSMI wurde RHADA   als VISHNU KRISNHA wurde
Später heiratete er sie als RUKMINI
LAKSMI als ROHINI war Mutter von BALARAMA
DEVI SRI
VRIDDHI           Göttin des Wachstums
MATRIRUPA     Mutter aller Lebewesen
DAKSHINA        Die Kuh
AMBIKA            Mangogöttin
BHU                    Die Erde
SADANA            der dunkle Ozean
LAMASSU
auf die sumerische LAMA zurückgehende Gestalt einer akkadischen guten d.h. schützenden DÄMONIN, die ebenso wie der Schedu als geflügeltes Mischwesen aus Mensch und Stier an Palasteingängen dargestellt wird.
Ind. {hinduist.} Göttin des Glücks und der Schönheit. Gattin des Vischnu. Kam bei der Quirlung des Milchmeeres zum Vorschein. Wird auf einer Lotusblume sitzend mit einem Lotus in der Hand dargestellt. Wurde später zu Sita.

Lamaschtu akkadischer Name einer bösen DÄMONIN
Tochter des ANUS der die Krankheiten der Wöchnerinnen und Säuglinge zugeschrieben wurden.
Amulette gegen L. zeigen diese Löwenköpfig mit langen Krallen versehen, auch die unreinen Tiere, Schwein und Hund säugend und mit Kamm und Spinnwirtel in den Händen.

Lamech Nach der Bibel einer der Väter der vorsintflutlichen Menschheit. Nachkomme des Kain, Vater des Jabal, Jubal, Tubalkain und der Naema, auch Vater des Noah.
In der jahwistischen Überlieferung steht er am Ende der Urväterreihe.

Lamia griechische Mythologie
LAMIA war die lybische NEITH;
Liebes und Schlachtengöttin,
auch ANATHA oder ATHENE genannt.
Auch war sie die MEDUSA:
BELOS hatte eine wunderschöne Tochter, LAMIA; die in Libyen herrschte. ZEUS verlieh ihr die Gabe (einzigartig), ihre Augen herausnehmen und wieder einsetzen zu können. Sie gebar ihm etliche Kinder, die aber mit Ausnahme SKYLLA`s, alle von HERA getötet wurden.
Sie schloss sich den EMPUSEN an und schlief mit jungen Männern und saugte ihnen das Blut aus.
Im griech. Volkglauben war sie ein Gespenst, mit dem man Kinder zu erschrecken pflegte.

Lamien
In der griech. Sage weibliche Gespenster, die schöne Jünglinge an sich lockten, ihnen das Blut aussaugten und ihr Fleisch verzehrten.

Lampetia In der griech. Sage "die Leuchtende". Eine der Heliaden.
Sie hütet zusammen mit Phaetusa die dreihundertfünfzig Rinder des Helios.

Lampon In der griech.-röm. Sage eine der grausamen Stuten des Bistonenkönigs Diomedes (siehe Deinos, Pordagos und Xanthos).
Diomedes warf ihnen die Fremden zum Fraß vor. Von Herakles wurden die Stuten gestohlen.

Lampos In der griech. Sage eines der beiden Pferde, die den Wagen der Eos ziehen (siehe Phaeton).

Lan Caihe
Chines. (Daoismus) Schutzgott der Armen und Bedürftigen. Einer der acht Unsterblichen. Treibt einen Blumenkorb übers Wasser.

Lanzelot In der kelt. (brit.) Sage ein Ritter der Tafelrunde. Von den Frauen vom See erzogen. Geliebter der Ginevra
Auszug aus LANZELOT und GENEVRA Buch I
König Artus und seine Tafelrunde:  S. 440
Dein richtiger Name ist nicht LANCELOT, du wurdest in der Taufe GALAAT genannt, denn dein Vater selber nannte dich so, weil sein Vater den selben Namen trug.
Da fragte ihn LANZELOT nach seinem eigenen Namen und wie er hier eingeschlossen worden und ob er tot oder lebendig sei.
über all das werde ich dich belehren, antwortete er, ich war der Neffe Joseph¡ s von Arimathia, der Jesus Christus vom Kreuz abnahm und der den Gral hierher ins Land brachte, und heiße SIMEU und bin hier in der großen Bedrängnis, wie du selber sicher feststellen kannst.. Das bereitete mir eine Sünde, die wir , ich und mein Sohn, begingen, der MOIS heißt und auf dem gefährlichen Platz liegt, wo den Rittern viel Schmach geschieht und viel Beschwernis.

Laodamas
In der griech.-röm. Sage König von Theben.
Sohn des Eteokles von Theben.
Er stand nach seines Vaters Tod unter Kreons Vormundschaft. Im Epigonenzug gegen Theben tötete Laodamas den Sohn des Adrastos, Aigialeus, wurde aber selbst von Alkmaion erlegt. Nach anderen rettete er sich nach verlorener Schlacht mit dem Rest des Heers zu den Encheleern nach Illyrien.

Laodameia In der griech. Sage Tochter des Akastos von Iolkos und Gattin des Protesilaos.
Als ihr eben erst mit ihr vermählter Gatte Protesilaos vor Troja fällt, gewähren ihr die Götter die Bitte, das Protesilaos auf kurze Zeit in die Oberwelt zurückkehren dürfte. Als die ihm gewährte Frist endete, gab sich Laodameia selbst den Tod.
In der griech. Sage Tochter des Bellerophon und der Philonoe und Mutter des Sarpedon von Lykien.
Sie wurde von Artemis getötet.
In der griech. Mythol. 'die Volksbeherrscherin', eine Nereide.

Laodike In der griech. Sage Tochter des Priamos von Troja und der Hekabe, Gattin des Telephos oder der Helikaon und Mutter des Munitos.
Nach Spätern wurde sie durch Akamas (den Sohn des Theseus), der als Gesandter in Troja war, Mutter des Munitos, welcher von Aithra, der Großmutter des Akamas, aufgezogen und nach Eroberung Trojas dem selben übergeben wurde. Laodike aber ward bei der Zerstörung Trojas von der Erde verschlungen oder starb aus Verzweiflung über den Verlust ihres Sohnes, der in Thrazien von einer Schlange gebissen worden war

Laokoon In der griech. Sage ein Apollon- oder Poseidon -priester und Held vor Troja auf trojanischer Seite.
Sohn des Antenor.
Er warnte davor, das hölzerne Pferd, das die Griechen bei ihrer Abfahrt vor Troja zurückgelassen hatten, in die Stadt hineinzuziehen, und schleuderte, um zu beweisen, dass es kein Weihgeschenk der Athene, sondern menschliches Trugwerk sei, seinen Speer gegen dasselbe, wurde aber bald darauf, weil er den Apollon früher beleidigt hatte, bei einem Opfer des Poseidon am Strand des Meeres von zwei ungeheuren Schlangen, die von Tenedos herkamen, samt seinen zwei Söhnen erwürgt.

Laomedon In der griech.-röm. Sage Gründer und König von Troja.
Sohn des Ilos von Troja und der Eurydike und Vater des Podarkes (= Priamos), des Tithonos und der Hesione.
Poseidon und Apollon dienten ihm auf des Zeus Befehl, da sie diesen hatten fesseln wollen, ein Jahr lang um Lohn: Apollon hütete seine Herden auf dem Idagebirge, Poseidon baute ihm die Mauern von Troja. Als sie jedoch ihren Lohn verlangten und Laomedon ihnen diesen nicht nur versagte, sondern sie sogar als Sklaven verkaufen wollte, da verließen sie ihn erzürnt, und Apollon sandte eine Pest, Poseidon aber ein schreckliches Seeungeheuer. Nach einem Orakelspruch konnte der Zorn der Götter nur besänftigt werden, wenn Laomedon dem Ungeheuer seine Tochter Hesione zur Speise gab. Herakles befreite sie aus der Gefahr und tötete das Untier, aber auch ihm gibt Laomedon den versprochenen Lohn nicht. Da zieht Herakles mit einer Flotte gegen Troja, um sich zu rächen. Die Stadt wird erobert und Laomedon mit seinen Söhnen außer dem noch unmündigen Podarkes getötet. Die Hesione fiel dem Telamon als Siegespreis zu.

Laophonte In der griech. Sage Mutter der Leda.

Laothoe In der griech. Sage Mutter des Polydoros.

Lao-tzu In der chines. (Daoismus) Mythol. ein weiser Geist.

Laozi
In der chines. Mythol. ein Held.
Lapithen In der griech.-röm. Sage thessalisches Bergvolk. Diesem gehören u.a. Ixion, Peirithoos, Kainis bzw. Kaineus, Hippodameia, Dryas, Eetion, Polypoites und Hyprus an.
Bekannt sind sie durch die ständigen Kämpfe mit den Kentauren. Der berühmteste Kampf ist der, auf der Hochzeit des Laphitenkönigs Peirithoos.

Lara In der röm. Sage Mutter der Laren.

Laren In der röm. Mythol. Schutzgeister.
Söhne des Merkur und der Lara.
Sie waren bei den alten Römern Gottheiten niederen Ranges, aber von großer Bedeutung. Sie wachten als Schutzgeister über die Familien, Häuser, Grundstücke, Kreuzwege, Straßen, Haine usw. Die wichtigste Klasse der Laren waren die Schutzgeister der Familie und des Hauses, deren jeder Hausstand einen (später zwei) hatte.
Dargestellt wurden die Laren als Knaben oder Jünglinge mit aufgeschürzter Toga, ein Trinkhorn und eine Schale oder Kanne in der Händen.
In der Zeit der griech.-röm. Kultur und Gelehrsamkeit wurden die Laren mit den griech. Heroen verglichen und gleich diesen als zu Schutzgöttern der Angehörigen gewordenen Seelen abgeschiedener Familienglieder gedeutet.

Larentia
Ehemals etruskische Göttin Acca Larentia (edle Mutter), röm. Göttin der Erde, auch Dea Tacita, die stille Göttin genannt.
Ihr Fest, die Larentalia fand am 23. Dezember statt. An diesem Tag wurden ihr Opfer an einem offenen Grab gebracht.
Einer röm. Sage nach war sie die schönste Prostituierte der Stadt bis sie den reichen Tarutius heiratete. Als dieser starb vermachte sie sein gesamtes Vermögen dem römischen Volk.
Anderen Sagen nach war sie die Frau des Hirten Faustulus und Amme und Pflegemutter der Gründer Roms, Romulus und Remus.
Latinos In der griech. Sage Sohn des Telemachos und der Kirke.

Latinus In der griech.-röm. Sage König von Laurentum. Sohn des Pan und Vater der Lavinia.
Er hatte den Äneas gastlich aufgenommen und ihm seine Tochter Lavinia zur Gemahlin gegeben.

Latona
Muttergöttin des antiken Latinus römischer Name der Leto
Lavinia In der griech.-röm. Sage Tochter des Latinus von Laurentum und der Amata, Gattin des Äneas und Mutter des Silvius.
Wurde ursprünglich dem Rutulerkönig Turnus versprochen.

Lazarus In der Bibel der von Jesu vom Tode auferweckte Bruder der Maria und Martha von Bethanien. Denselben Namen führt in einem Gleichnis bei Lukas der von dem reichen Mann hartherzig behandelte, mit dem Aussatz behaftete Arme. Die römische Kirche machte letzteren zum Schutzpatron der Kranken und Aussätzigen.

Lea
Nach der Bibel Tochter des Laban, Gattin des Jakob und Mutter des Juda, des Levi, des Ruben, des Sebulon, des Simeon und des Issachar.

Lear In der brit. Sage König von Britannien.

Learchos
In der griech. Sage Sohn des Athamas von Böotien und der Ino. Er wurde von seinem Vater Athamas getötet.
Lebarcham In der kelt. (irisch) Sage die Amme der Deirdre.

Lebbäus In der Bibel ein Apostel und Jünger Jesu.

Led Russ. Kriegsgott.

Leda
In der griech.-röm. Sage eine Geliebte des Zeus.
Tochter des Glaukos von Korinth und der Panteidyia, nach anderen des Thestios und der Laophonte, Gattin des Tyndareos von Sparta und Mutter der Helena, der Klytaimnestra, der Phoibe und der Dioskuren.
Schon Stasinus erzählte, dass Nemesis, welche sich, um der Liebe des Zeus zu entfliehen, in einen Schwan verwandelt hatte, von diesem ereilt worden sei und ein Ei gelegt habe. Es wird darauf von der Leda gefunden und aufbewahrt, bis daraus Helena allein oder Helena und die beiden Dioskuren hervorgingen.
Allgemeiner war später die Sage, dass Zeus sich der Leda selbst in der Gestalt eines Schwanes genaht und diese dann das Ei gelegt habe.

Leiagora In der griech. Mythol. 'die schön Redende', eine Nereide.

Lei Ku
Chines. (Daoismus) Gott des Donners, der Wolken, des Sturms und des Regens.

Leiriope In der griech. Sage eine Najade.
Mutter des Narzissos.

Lejo
In der Mythol. der Dajak (Borneo) ein Stammeshäuptling. Gatte der Mang.
Lemnierinnen In der griech. Sage männermordend, weibliche Wesen.

Lemuren In der röm. Sage böse Geister der Verstorbenen.
Sie irren als nächtliche Gespenster und Poltergeister umher und beunruhigen die Lebenden vielfach.

Lendix'tcux
In der Mythol. der Chilocotin (nordamerikan. Ureinwohner) ein Hund-Mensch

Lennabhaire In der kelt. Sage Gattin des Conall.

Lenus  Kelt. (treven.) Heilgott.

Lepra
Die Priesterinnen der weißen Göttin weißten sich in alten Zeiten wahrscheinlich ihr Gesicht mit Kalk, um so die weiße Scheibe des Mondes nachzuahmen. Möglich wäre auch, dass die Insel Samothrake, die für ihre Mysterien der Weißen Göttin berühmt war, ihren Namen von der schuppigen Lepra hat;
Sie war für die vier Kardinalwinde verantwortlich:
der mythologisch bedeutsamste war der Nordwind,
hinter dem sie ihre Sternenburg hatte, nicht weit von der Polarachse des Universums entfernt.
Zu Ehren der Weißen Göttin dreimal zu Pfeifen war das traditionelle Mittel  der Hexen, um den Wind zu beschwören.

Leschi In der slaw. Sage böse Waldgeister.

Lethe
In der griech.-röm. Sage "Vergessenheit", der Strom des Vergessens in der Unterwelt, aus dem die Toten tranken und damit die Erinnerungen an das irdische Leben löschten.
Tochter der Eris.
Leti Sidefürst vermachte Fergus das Zauberschwert.

Leto griechische Mythologie
Im Vaterland der Mythen . Herbert ZBIGNIEW
Neun Tage und neun Nächte kniete LETO und hielt den Stamm der heiligen Palme umfangen
(eine naive Gebärtechnik), bis sie ARTEMIS und APOLLO zur Welt gebracht hatte.
Man darf nicht vergessen, das die ganze apollonische Trias (LETO, ARTEMIS,APOLL mit seinem Asiatischen Bogen, der bei Troja als Gegner der Griechen auftritt) dem Osten entstammte.
In der griech. Sage eine Göttin und Geliebte des Zeus.
Tochter des Koios und der Phoibe und Mutter des Zwillingspaares Apollon und Artemis.
Von der Eifersucht der Hera, die allen Ländern und Inseln verboten hatte, die Verfolgte aufzunehmen, lange Zeit umhergetrieben, findet sie endlich auf Delos, dass zu dieser Zeit noch als schwimmender Fels in der stürmisch bewegten Meeresflut umtrieb, eine Stätte und gebiert hier die Zwillinge Apollon und Artemis.
Sie galt als milde, freundliche Göttin und wurde meist in Verbindung mit ihren Kindern verehrt.

Leukane In der griech. Sage Mutter der Io.

Leukippe In der griech. Sage Tochter des Minyerkönigs Minyas, Schwester der Alkithoe und der Arsinoe, Gattin des Evenor und Mutter der Klito und des Hippasos.
Sie und ihre Schwestern wollten sich des Dionysosfestes entziehen, verfielen aber der Raserei und wurden begierig nach Menschenfleisch. Deshalb warfen sie das Los über ihre Kinder und zerstückelten den vom Los betroffenen Hippasos. Zur Strafe wurde Leukippe in eine Fledermaus verwandelt, ihre Schwestern in eine Eule und einen Uhu.

Leukippiden In der griech.-röm. Sage Töchter des Leukippos, namens Marpessa und ?. Bräute des Idas und des Lynkeus.
Sie wurden von den Dioskuren und deren Vettern Idas und Lynkeus geraubt.

Leukippos In der griech. Sage Sohn des Oinomaos und Vater der Leukippiden.

Leukos In der griech. Sage Held vor Troja auf griechischer Seite und Freund des Odysseus von Ithaka.

Leukothea In der griech.-röm. Sage "weiße Göttin", die in eine Meergöttin verwandelte Ino.
Auf ihrem Schleier schwimmend konnte Odysseus sich an das Ufer des Phaiakenlandes retten

Levana Röm. Schutzgöttin der Neugeborenen.

Levi In der Bibel ein Jünger Jesu. Ehemaliger Zolleinnehmer.
In der Bibel Stammvater der Leviten. Sohn des Jakob und der Lea.

Leviathan Nach der Bibel (Altes Testament) ein Seeungeheuer mit mehreren Köpfen. Personifizierung der Mächte, die sich Gottes Schöpfermacht entgegenstellten.
In der kanaanit.(ugarit.) Mythol. eine glitschige Schlange.

Leviten In der Bibel einer der israelischen Stämme, dessen Stammvater Levi ist.
Nach herkömmlicher Geschichtsbetrachtung hat Moses nach dem Auszug den Stamm als heiligen Stamm ausgesondert und mit der Pflege des Kultes betraut. Ebenfalls ist kein Erbteil im Gelobten Land für ihn vorgesehen. Der Gottesdienst ist sein Erbteil, an dem aber nicht alle gleich beteiligt sind. Nur dem Bruder Moses, Aaron und dessen nachkommen, wird das Recht zu opfern anerkannt. Er bildete als Hoherpriester die sakrale Spitze des Volkes.
 

 

Marion Burke 10 2004 - 2016

*Goetter von A bis Z* *Goetter Liste AA-AK* *Goetter Liste AL-AP* *Goetter Liste AR-AZ* *Goetter Liste BA-BZ* *Goetter Liste CA-CZ* *Goetter Liste DA-DE* *Goetter Liste DI-DZ* *Goetter Liste EA-EP* *Goetter Liste  ER-EZ* *Goetter Liste FA-FZ* *Goetter Liste GA-GA* *Goetter Liste GE-GO* *Goetter Liste GR -GZ* *Goetter Liste HA-HA* *Goetter Liste HE-HE* *Goetter Liste HI-HZ* *Goetter Liste IA-IS* *Goetter Liste IT-IZ* *Goetter Liste JA-JZ* *Goetter Liste KA-KA* *Goetter Liste KE-KZ* *Goetter Liste LA-LE* *Goetter von LA-LE* *Goetter Liste LI-LZ* *Goetter Liste MA-ME* *Goetter Liste MI-MZ* *Goetter Liste  NA-NZ* *Goetter Liste OA-OZ* *Goetter Liste  PA-PE* *Goetter Liste  PF-PO* *Goetter Liste PR-PZ* *Goetter Liste QA-QZ* *Goetter LIste RA-RZ* *Goetter Liste SA-SI* *Goetter Liste SJ-SZ* *Goetter Liste TA-TH* *Goetter Liste TI-TZ* *Goetter Liste UA-UZ* *Goetter Liste VA-VZ* *Goetter Liste WA-WZ* *Goetter Liste XA-XZ* *Goetter Liste YA-YZ* *Goetter Liste ZA-ZZ* *In eigener Sache* *ueber mich* *Impressum*

abramelin
angels
bilder
elfen
engel
garten
gesundheit
goetter
guten appetit
handarbeiten
haende
henoch
karten
kaschewskiahnen
kerstinkaschewski
kreise
lebensbaum
lemuria
lichtschwester
meditation
meister
mensch
morgellons
mystik
pendeltafeln
pflanzenweg
pflanzen
planeten
rituale
schöpfungsgeschichte
seelenwolken
stammbaum
sternensee-tarot
steine
sonstiges
symbolon

Web Design