Goetter von PF-PO


Phaenna griechische Mythologie  eine der beiden ältesten Grazien

Phäa In der griech.-röm. Sage das sehr streitbarte und schwer besiegbare krommyonisches Schwein, das die Gegend verwüstete. Es wurde von Theseus erschlagen.

Phädimos In der griech. Sage Sohn des Amphion von Theben und der Niobe.
Er wurde von Apollon und Artemis getötet.

Phaeton In der griech. Mythol. Beiname des Helios.
In der griech. Sage "der Glänzende", Sohn des Helios und der Klymene.
Er hatte von seinem Vater die Erfüllung eines Wunsches versprochen erhalten, und bat ihn dann, einmal den Sonnenwagen einen Tag lang lenken zu dürfen. Kaum aber hatte er die Zügel ergriffen, als die Sonnenrosse aus dem Gleise brachen und alles auf der Erde, der sie sich zu weit genährt hatten, in Brand steckten. Die Erde flehte in ihrer Bedrängnis Zeus um Hilfe an, worauf dieser den Phaeton durch einen Blitzstrahl in den Eridanos schleuderte, wo er starb. Seine Schwestern, die Heliaden, welche die Sonnenrosse angeschirrt hatten,
wurden in Schwarzpappeln oder Erlen, ihre Tränen in Bernstein verwandelt.
Die Najaden bestatteten seinen Leichnam.
Phaeton In der griech. Sage eines der beiden Pferde, die den Wagen der Eos ziehen (siehe Lampos).

Phaetusa In der griech. Sage "die Scheinende". Eine Heliade.
Hütet zusammen mit Lampetia die dreihundertfünfzig Rinder des Helios.

Phaiaken
In der griech. Sage ein Volk, das nach Homer ursprünglich in Hyperia,
 nahe bei den Kyklopen, sein Wohnsitz hatte,
später aber unter Nausithoos nach Scheria auswanderte,
wo es ein überaus glückliches Leben führte.
Odysseus wurde auf seiner Rückkehr von Troja hierher verschlagen und von dem
König Alkinoos, dessen Tochter Nausika Odysseus am Meeresstrand gefunden hatte,
gastfreundlich aufgenommen und zuletzt von den Phaiaken auf einem ihrer wunderbaren,
ohne Steuer und Ruder das Meer durcheilenden Schiffe nach Ithaka gebracht.

Phaidra In der griech. Sage "die Leuchtende", Tochter des Minos von Kreta und der Pasiphae, zweite Gattin des Theseus von Athen und Mutter des Akamas und des Demophon von Athen.
Sie ward von unwiederstehlicher Liebe zu ihrem Stiefsohn Hippolytos ergriffen. Dieser erwiederte aber ihre Leidenschaft nicht, weshalb sie aus Rache ihn bei ihrem Gatten eines frevelhaften Angriffs auf ihre Ehre beschuldigte. Theseus bat den Poseidon, seinen Sohn zu verderben, worauf Poseidon aus dem Meer, an dessen Gestade der flüchtig gewordene Hippolytos hinfuhr, einen Wunderstier aufsteigen ließ, so dass die Pferde scheuten und ihren Herren zu Tode schleiften. Phaidra aber gab sich selbst den Tod.

Phantasos Griech. Traumgott. Sohn des Hypnos.
Er bewirkte die Traumbilder der Menschen durch seine Verwandlung.

Phästos In der griech. Sage Held vor Troja auf trojanischer Seite.

Phegeus In der griech.-röm. Sage König von Arkadien und Held vor Troja auf trojanischer Seite.
Sohn des Dares und Vater der Arsinoe, des Pronous und des Agenor.
Er ließ Alkmaion durch seine Söhne töten.

Phereklos In der griech. Sage Held vor Troja auf trojanischer Seite.

Pheres In der griech.-röm. Sage Vater des Admetos von Pherai

Pherusa In der griech. Mythol. 'die Bringende', eine Nereide.

Philemon In der griech. Sage König von Phrygien.
Gatte der Baucis.
Als Zeus und Hermes einst in Menschengestalt Phrygien durchwanderten und niemand sie beherbergen wollte, hatten er und seine Gattin beide Götter aufgenommen und bewirtet.
Bei ihrem Weggange nahmen die Götter das Paar mit sich auf einen benachbarten Berg.
Von dort sahen die beiden alten Leute die Gegend überschwemmt, ihre Hütte aber in einen prächtigen Tempel verwandelt. Zeus erlaubte ihnen eine Bitte zu tun; sie baten Priester des Tempels zu werden und zu gleicher Zeit zu sterben. In hohem Alter wurde Philemon in eine
Eiche, Baucis in eine Linde verwandelt.

Phileus In der griech. Sage König von Elis.

Philios In der griech. Mythol.
Beiname des Zeus als Urheber aller Freundschaft und Genossenschaft.

Philoitios In der griech. Sage ein Hirt.
Er half Odysseus beim Kampf gegen die Freier.

Philoktetes In der griech.-röm. Sage ein trefflicher Bogenschütze und Held vor Troja auf griechischer Seite.
Sohn des Poias und der Demonassa. Freund des Herakles.
Er war berjenige, der den Scheiterhaufen des Herakles angezündet hatte und hatte für diesen letzten Freundschaftsdienst den Bogen und die Pfeile des Herakles erhalten.
Er wurde auf dem Zug gegen Troja von einer Schlange in den Fuß gebissen. Die Wunde eiterte heftig und verbreitete einen so unerträglichen Geruch, dass ihn die Griechen auf des Odysseus Rat an der Küste von Lemnos aussetzten. Hier verlebte er unter großen Drangsalen neun Jahre; im zehnten endlich erschien als Gesandter bei ihm, um ihn abzuholen, Diomedes oder Odysseus oder beide zusammen oder (nach des Sophokles Erfindung) Odysseus und Neoptolemos, weil ohne ihn Troja nicht erobert werden könne. Denn nach dem Ausspruch des Sehers Helenos, waren der Bogen und die Pfeile des Herakles zur Eroberung von Troja nötig. Nach seiner Ankunft bei dem Heer der Griechen schnitt Machaon die Wunde aus und heilte sie. Nun erlegte Philoktetes den Paris, und Troja wurde erobert.
Auf seiner Heimkehr nach Italien verschlagen, baute er Petelia in Lucanien und Krimissa bei Kroton. In einem Kampf gegen die früheren Einwohner fiel er.

Philomele In der griech. Sage Tochter des Erechtheus..
Als ihr Schwager Tereus nach Athen reiste, bat ihn Prokne, die Schwester der Philomele, ihre Schwester von dort mitzubringen. Auf dem Weg entehrte er sie und schnitt ihr, damit es geheim bliebe, die Zunge aus. Philomele aber tat es der Schwester durch ein Gewebe kund, worauf beide aus Rache Itys, den Sohn des Tereus, schlachteten und dem Vater auftischten. Dieser, die Reste seines Sohnes erkennend, verfolgte die Schwestern, die von den Göttern verwandelt wurden. Prokne wurde zur Nachtigall, Philomele zur Schwalbe, und jene mit beständiger, diese mit halber Schlaflosigkeit bestraft.
Erst eine spätere Verwechslung machte Philomele zur Nachtigall und Prokne zur Schwalbe.
Tereus wurde zum Wiedehopf oder nach späterer Sage zum Specht oder Habicht.

Philonoe
In der griech.-röm. Sage Tochter des Iobates von Lykien, Gattin des Bellerophon und Mutter des Isander, des Hippolochos und der Laodameia.

Philippus Nach der Bibel ein Apostel und Jünger Jesu.
In der Bibel Tetrarch von Trachonitis, Auranitis und Batanäa. Sohn des Herodes des Großen.
Er starb 33 n. Chr. nach einer friedlichen Regierung.

Philyra In der griech. Sage Mutter des Cheiron.

Phineus
In der griech.-röm. Sage König von Thrakien und Wahrsager.
Sohn des Agenor von Phönizien, Bruder des Kepheus von Äthiopien und Gatte der Kleopatra und der Eidothea.
Weil er die Wahrsagegabe mißbraucht hatte, oder weil er seine Söhne aus erster Ehe auf Anstiften seiner zweiten Gattin, der Eidothea, hatte blenden lassen, wurde er mit Blindheit bestraft und die Harpyien raubten ihm, so oft er speisen wollte einen Teil seiner Speisen und besudelten den Rest. Den Argonauten versprach Phineus, wenn sie ihn von seinen Peinigerinnen befreiten, sie über ihre weite Fahrt zu belehren. Hierauf wurden die Harpyien von den Boreaden verfolgt und Phineus von ihnen befreit.

Phlegethon In der griech.-röm. Sage "der Brennende", der Feuerstrom in der Unterwelt.

Phlegräische Felder In der griech. Mythol. das Gefilde um Phlegra (d.h. "Brandstätte").
Der Schauplatz des Kampfes der Götter mit den Giganten in der Gigantomachie.

Phlegyas In der griech. Sage König von Thessalien. Vater der Koronis und des Lapithenkönigs Ixion.

Phöbe Nach der Bibel eine Christin mit gemeindeleitender Funktion in Kenchreä.

Phobos In der griech. Sage "Furcht", ein Dämon (siehe Deimos).
Sohn und Begleiter des Ares und nach Hesiod Sohn der Aphrodite.
Phöbus Römischer Name des Phoibos der griechischen Mythologie.

Phoibe In der griech. Sage Tochter des Tyndareos von Sparta und der Leda und Gattin des Polydeukes.
Phoibe In der griech. Mythol. eine Titanin. Mutter der Leto und der Asteria.
Phoibe In der griech. Mythol. Beiname der Artemis.

Phoibos In der griech. Mythol. "der Leuchtende, Strahlende", Beiname des Apollon.

Phoinix
In der griech. Sage Sohn des Agenor von Phönizien und der Telephassa und nach der Ilias Vater der Europe.
Phoinix In der griech. Sage Sohn des Amyntor.
Er wurde von seinem Vater verflucht, weil er eine Geliebte desselben sich angeeignet hatte, und floh zu Peleus, der ihn seinem Sohn Achilleus nach Troja als Ratgeber mitgab.
Er unterrichtete Achilleus auch in der Rede- und Kriegskunst.

Phokos In der griech. Sage Sohn des Aiakos von Ägina und der Psamathe und zweiter Gatte der Antiope.
Er wurde von seinen Halbbrüdern Peleus und Telamon, von ihrer Mutter Endeis aufgereizt, ermordet, weil er sie in den Kampfspielen besiegt hatte. Um den Tod ihres Sohnes zu Rächen, sandte Psamathe einen Wolf, der die Herden des Peleus vernichtete, später aber auf die Bitte der Thetis in Stein verwandelt wurde.

Pholos In der griech. Sage ein Kentaur.
Sohn des Silenos und einer Nymphe.
Er bewirtete Herakles gastlich mit gebratenem Fleisch, als dieser auf der Suche nach dem erymanthischen Eber bei ihm einkehrte. Jedoch wagte er nicht, für den dürstenden Herakles das gemeinschaftliche Weinfass der Kentauren zu öffnen. Als Herakles es selbst tat, wurde er von den übrigen Kentauren angegriffen, trieb sie aber mit Feuerbränden und Pfeilschüssen zurück. Auch Pholos starb dabei, da er sich mit dem aus dem Leibe eines Kentauren gezogenen Pfeil den Fuß verletzt hatte, und wurde von Herakles bestattet.

Phönir In der griech. Sage Held vor Troja auf griechischer Seite.

Phorkys In der griech. Sage ein meerbeherrschender Greis.
Sohn des Pontos und der Gaia und Vater der Gorgonen, des Ladon und der Graien.

Phoroneus In der griech. Sage Sohn des Inachos von Argos und einer Nymphe und Vater der Niobe .

Phosphoros In der griech. Sage "der Lichtbringer", der Morgenstern.
Sohn des Astraios und der Eos und Vater des Keyx von Trachin.
Wird, ebenso wie Hesperos, der Abendstern, als geflügelter Knabe mit einer Fackel dargestellt und reitet der Eos und dem Helios voran, um den herannahenden Tag anzukünden.

Phrixos In der griech. Sage Sohn des Athamas von Böotien und der Nephele, Gatte der Chalkiope und Vater des Argos und des Phrontis.
Er floh mit seiner Schwester Helle auf dem Widder mit dem goldenen Vließ vor der Stiefmutter Ino.

Phrontis In der griech.-röm. Sage ein Argonaut.
Sohn des Phrixos und der Chalkiope.

Phorkis griechische Mythologie
die Große Göttin in der Saugestalt

Phylakos In der griech. Sage Vater des Iphiklos.

Phylas In der griech.-röm. Sage Vater des Hippotes.

Phyleus In der griech.-röm. Sage König von Elis. Sohn des Augeias von Elis.

Phylla In der griech.-röm. Sage eines der beiden Rosse des Oinomaos von Elis, die schneller als der Nordwind sind.

Picus Altital. Wald- und Feldgott.

Pidray
In der kanaanit.(ugarit.) Mythol. "Nebel". Tochter des Baal.

Pietas Röm. Göttin der Milde und der Gnade.

Pilatus  Pontius, 26-36 n. Chr. römischer Statthalter der Provinz Judäa; bekannt vor allem im Zusammenhang mit der Verurteilung und Kreuzigung Jesu. Im Jahr 36 wurde Pilatus nach Rom zurückberufen. Er soll 39 Selbstmord begangen haben. Die koptische Kirche verehrt ihn als Märtyrer.

Pilumnus Altital. Ehegott.
Röm. Schutzgott der Wöchnerinnen.
Ahnherr des Rutulerkönigs Turnus.

Pittheus In der griech.-röm. Sage Gründer und König von Trözen.
Sohn des Pelops und der Dia und Vater der Aithra. Freund des Aigeus von Athen.
Ein berühmter mythischer Lehrer der Beredsamkeit.

Pixies In der Sagenwelt in Cornwall winzige, behaarte Naturgeister.

Pleiaden Griech. Regengöttinnen.
Die sieben Töchter des Atlas und der Pleione, Namens Maja, Merope, Alkyone, Elektra, Kelaino, Sterope und Taygete.
Sie töteten sich aus Schmerz über das Geschick ihres Vaters selbst und wurden als Siebengestirn an den Himmel versetzt.
Nach einer anderen Sage waren sie Gefährtinnen der Artemis, wurden nebst ihrer Mutter von dem Jäger Orion verfolgt, auf ihr Flehen in Tauben verwandelt und dann unter die Sterne versetzt.

Pleione In der griech.-röm. Sage Tochter des Okeanos und der Tethys, Gattin des Atlas und Mutter der Pleiaden, der Hyaden und des Hyas.

Pleisthenes In der griech. Sage Sohn des Atreus von Mykene.
Er wuchs bei seinem Onkel Thyestes auf. Dieser sandte ihn aus, um Atreus zu töten, aber der entgegengesetzte Fall trat ein und Atreus tötete ohne es zu wissen seinen eigenen Sohn.

Plejaden Sind die Schwestern der Hyaden ( Töchter des Atlas )
Es sind 7 Töchter des Atlas und der Pleione:
1 Alkyone: Der hellste Stern im Sternenhaufen
2 Elektra  : Gebar dem Zeus den Dardanos
3 Taygeta:
4 Maia     : Gebar dem Zeus den Hermes
5 Merope :  Kelaimo:  Asterope:
6 Atlas     :
7 Pleione  : Hyas     :Bruder dieser Töchter
Proteus :
Meergreis
Hütet Robben und Seetiere

Plexaure In der griech. Sage eine Okeanide.

Ploto In der griech. Mythol. 'die Schwimmende', eine Nereide.

Pluto Gott der Lüge
HADES griechisch AIDES PLUTO römisch KUVERA indisch   Gott des Reichtums (Norden)
GAGA sumerisch  Ratgeber und Gesandter ANSCHARS
PININKIR ELAM 3000 v. CHR. Elamische Götter
Ein Vertrag von NARAM.SIN von Akkad (um 2240 v.CHR.) nennt mehr als 30 Eidgötter. Danach führte PININKIR (etwa der sumerischen akkadischen INANNA, ISCHTAR entsprechend) die Götter an.
Im 2.Jahrtausend v.CHR. stand die Muttergottheit
KIRIRISCHA (elam. "Große Göttin") neben
HUMBAN      (sumer. ENLIL) an der Spitze des Pantheons.
Mit dem Aufstieg der Stadt Susa wurde
NINSCHUSCHINAK, auch INSCHUSCHINAK bzw. SCHUSCHINAK (sumer. "Herr von Susa") zu einer Art Reichsgott in Elam und nahm ferner als Eid und Unterweltgott eine führende Stellung ein.
Akkadische Quellen identifizieren die elamitischen Götter
SCHUSCHINAK= ASSIGA= LAHURATIL=       NINURTA
KUNZIBANI
SCHICHCHASCH= ADAD  Wettergott
JABRU= ANU
NAPRUSCHA=ENKI/ EA
NACHCHUNDI/ NACHCHUNTE  Sonnengott
NAPIR  der Glänzende  Mondgott

Plutos Griech. "der Erntesegen", Gott des Reichtums.
Sohn des Iasios und der Demeter.
Er wurde auf dreimal geackertem Brachfeld in Kretas fruchtbarem Eiland erzeugt.
Er wird gewöhnlich als Knabe mit Füllhorn dargestellt.

Pluvius In der röm. Mythol. "regenspendend", Beiname des Jupiter als Regengott.

Podaleirios In der griech. Sage Arzt der Griechen vor Troja.
Sohn des Asklepios.

Podarge In der griech. Sage eine Harpyie.
Gattin der Zephyros, Mutter des Xanthos und des Balios

Podarkes In der griech.-röm. Sage der Name des Priamos von Troja bevor er losgekauft wurde.

Pogoda Slaw. Wetter- und Frühlingsgott.

Poias In der griech. Sage Gatte der Demonassa oder Methone und Vater des Philoktetes.
Er tötete auf dem Argonautenzug den Talos auf Kreta durch einen Pfeilschuss in die Ferse.

Polieus In der griech. Mythol. Beiname des Zeus als Beschützer der Stadt und der Rats- und Volksversammlungen.

Polos In der russ. ein großer Wurm. Herrscher über das Gold.

Pollux Römischer Name des Polydeukes der griechischen Mythologie.

Polybos In der griech. Sage König von Sikyon.
Vater der Lysimache und des Eurymachos.
Polybos In der griech. Sage König von Korinth.
Gatte der Merope und Ziehvater des Oidipus von Theben.

Polybotes In der griech.-röm. Sage ein Gigant.
Er wurde von Poseidon bei der Gigantomachie erschlagen

Polybulos In der griech. Mythol. Beiname der Athene.

Polydegmon In der griech. Mythol. "der Vielaufnehmer", Beiname des Hades.

Polydektes In der griech.-röm. Sage König von Seriphos.
Bruder des Diktys von Seriphos, Gatte der Danae und Stiefvater des Perseus von Makedonien.
Er entsendete Perseus zu den Gorgonen um das Haupt der Medusa zu holen.
Er und seine Genossen wurde von Perseus mit diesem Haupt versteinert.
Polydektes In der griech. Mythol. Beiname des Hades

Polydeukes In der griech. Sage einer der beiden Dioskuren.
Gatte der Phoibe.
Er war der bester Faustkämpfer Griechenlands.
Im Gegensatz zu Kastor war er unsterblich.
Er tötete Lynkeus.

Polydora In der griech. Sage eine Okeanide.

Polydoros In der griech. Sage jüngster Sohn des Priamos von Troja und der Laothoe oder der Hekabe.
Nach Euripides in der Tragödie "Hekabe" war er der Sohn der Hekabe und wurde von seinem Vater kurz vor der Eroberung von Troja mit großen Schätzen zu Polymnestor, König in Thrazien, geschickt. Dieser tötete nach dem Fall von Troja den Polydoros, um sich der Schätze zu bemächtigen und warf ihn ins Meer. Der Leichnam wurde endlich an das Ufer angetrieben, wo ihn Hekabe fand und erkannte. Aus Rache tötete diese die beiden Kinder des Polymnestor, ihn selbst aber blendete sie.
Nach einer anderen Tragödie war Polydoros seiner Schwester Ilione, der Gemahlin des Polymnestor, zur Erziehung übergeben worden, und diese hatte ihn als ihren eigenen Sohn erzogen, ihren wirklichen Sohn aber, Deipylos, für Polydoros ausgegeben. Als nun die Hellenen, um den Stamm des Priamos zu vertilgen, dem Polymnestor die Elektra zur Gattin und große Geldsummen verhießen, wenn er den Polydoros tötete, entging dieser wegen der Vertauschung mit dem Sohn des Polymnestor diesem Geschick und Deipylos wurde vom eigenen Vater umgebracht. Polydoros aber, der das Orakel zu befragen ausgezogen war, bestimmte nach seiner Rückkehr seine Schwester zur Rache an Polymnestor, der geblendet und getötet wurde.
In der Sage, in der er als Sohn der Laothoe bezeichnet wird, wird er von Achilleus getötet.
Polydoros In der griech. Sage siehe Euryalos.
Sohn des Hippomedon von Mykene.
Polydoros In der griech. Sage Sohn des Kadmos von Theben und der Harmonia und Vater des Labdakos von Theben.

Polyeidos In der griech. Sage ein Seher.
Er rief den im Honigfass erstickten Glaukos wieder ins Leben zurück.

Polyhymnia
In der griech.-röm. Mythol. "die Gesangreiche", Muse des ernsten Gesanges und der Musik. Dargestellt wird sie mit ins Gewand gehüllten Armen.

Polykaste In der griech. Sage Tochter des Nestor und Mutter des Perseptolis.

Polymede In der griech. Sage Mutter des Iason.

Polymnestor In der griech. Sage König von Thrakien.
Gatte der Ilione und der Elektra und Vater des Deipylos. Ziehvater des Polydoros.
Kurz vor der Eroberung von Troja wurde Polydoros von Priamos mit großen Schätzen zu Polymnestor geschickt. Dieser tötete nach dem Fall von Troja den Polydoros, um sich der Schätze zu bemächtigen und warf ihn ins Meer. Der Leichnam wurde endlich an das Ufer angetrieben, wo ihn Hekabe fand und erkannte. Aus Rache tötete diese die beiden Kinder des Polymnestor, ihn selbst aber blendete sie.
Nach einer anderen Tragödie war Polydoros der Ilione, der Gemahlin des Polymnestor, zur Erziehung übergeben worden, und diese hatte Polydoros als ihren eigenen Sohn erzogen, ihren wirklichen Sohn aber, Deipylos, für Polydoros ausgegeben. Als nun die Hellenen, um den Stamm des Priamos zu vertilgen, dem Polymnestor die Elektra zur Gattin und große Geldsummen verhießen, wenn er den Polydoros tötete, entging dieser wegen der Vertauschung mit dem Sohn des Polymnestor diesem Geschick und Deipylos wurde vom eigenen Vater umgebracht. Polydoros aber, der das Orakel zu befragen ausgezogen war, bestimmte nach seiner Rückkehr die Ilione zur Rache an Polymnestor, der geblendet und getötet wurde.

Polyneikes
In der griech. Sage einer der Sieben gegen Theben.
Sohn des Oidipus von Theben und der Iokaste, Zwillingsbruder des Eteokles von Theben, Gatte der Argeia, Vater des Thersandros und Urgroßvater der Argia.
Er kämpfte mit seinem verfeindeten Bruder Eteokles von Theben um die Macht und sie töteten sich gegenseitig.

Polynoe In der griech. Mythol. 'die Vernunft und Inspiration Schenkende', eine Nereide.

Polyphemos In der griech. Sage ein garstiger, einäugiger Kyklop.
Sohn des Poseidon und der Thoosa.
In seine Höhle kam Odysseus, als er auf Sicilien landete, mit zwölf Gefährten, von denen Polyphemos sechs verzehrte. Den übrigen stand dasselbe Schicksal bevor. Allein Odysseus berauschte Plyphemos, brannte ihm dann mit einem glühenden Pfahl sein Auge aus, versteckte sich und seine Gefährten unter die Bäuche der Riesenschafe, als sie Polyphemos aus der Höhle auf die Weide gehen ließ, und entkam so. Weit ins Meer hinaus schleuderte ihm Polyphemos einen Felsblock nach, und da er ihn nicht erreichen konnte, bat er seinen Vater Poseidon um Rache. Er tötete auch Akis.

Polyphontes In der griech.-röm. Sage König von Messene.
Nachfahre des Herakles und zweiter Gatte der Merope.
Er bemächtigte sich der Herrschaft über Messene, indem er Kresphontes und seine Söhne tötete, und zwang des Kresphontes' Gemahlin Merope sich mit ihm zu vermählen. Nur Aipytos, der jüngste Sohn der Merope war dem morden entgangen und tötete, nun herangewachsen, den Polyphontes.

Polypoites In der griech. Sage ein Lapithe.
Sohn des Lapithenkönigs Peirithoos und der Hippodameia.

Polytechnos In der griech. Sage Gatte der Aëdon und Vater des Itys.
Aëdon und er stellten ihre Liebe über die des Zeus und der Hera. Darüber erzürnt, erregte Hera unter ihnen ihnen einen Wettstreit. Polytechnos verlor und rächte sich, in dem er Chelidonis, die Schwester der Aëdon schändete. Aëdon und Chelidonis verschworen sich zur Rache, Aëdon tötete Itys und setzte ihn Polytechnos als Speise vor. Als dieser die zu ihrem Vater Pandareos geflüchteten Schwestern verfolgte, wurde er gebunden und, mit Honig bestrichen, den Fliegen preisgegeben. Als Aëdon sich seiner erbarmte tötete er sie. Daraufhin verwandelte Zeus ihn in einen Pelikan.

Polyxena In der griech. Sage Tochter des Priamos von Troja und der Hekabe.
Sie sollte die Gattin des Achilleus werden, dieser wurde jedoch zuvor getötet. Später wurde sie von Neoptolemos auf dem Grabe desselben geopfert, als den Hellenen, die zur Rückkehr Vorkehrungen trafen, der Schatten des Helden erschien und Polyxena zum Opfer forderte.

Polyxo In der griech. Sage Mutter der Antiope.

Pomona Röm. Göttin der Gärten und der Obstbäume.
Gattin des Vertumnus.

Ponaturi In der Mythol. der Maori (polynes. Ureinwohner) Meergeister.

Pontoporeia In der griech. Mythol. 'die das Meer Befahrende', eine Nereide.

Pontos Griech. "das tobende Meer", Gott des Binnenmeeres.
Sohn der Gaia und Vater des Nereus, des Thaumas, des Phorkys, der Keto und der Eurybia

Pordagos In der griech. Sage eine der grausamen Stuten des Bistonenkönigs Diomedes .
Diomedes warf ihnen die Fremden zum Fraß vor. Sie wurden von Herakles gestohlen.

Porphyrion In der griech.-röm. Sage ein Gigant.
Er wurde von Herakles in der Gigantomachie getötet.

Porrima In der röm. Mythol. Beiname der Carmenta.

Portheus In der griech. Sage Vater des Oineus von Kalydon

Portunus Röm. Hafengott. Entspricht dem griechischen Palaimon

Poseidon Griech. Gott des Meeres. Gehört zu den Olympiern.
Sohn des Kronos und der Rheia, Gatte der Amphitrite und Vater des Arion, des Orion, des Triton, des Antaios, des Pegasos, des Areion, des Agenor von Phönizien, der Aloiden, der Rhodos, des Chrysaor von Iberien, des Euphemos, des Busiris von Ägypten, des Syleus von Aulis, des Windgottes Aiolos, des Boiotos, des Nausithoos, des Epopeus von Sikyon, des Eumolpos, des Theseus, der Lamia, des Neleus und des Pelias, des Widder mit dem goldenen Vließ, des Polyphemos, des Proteus und Stammvater der Dolionen.
Er bekam nach der Titanomachie bei der Aufteilung der Welt unter die drei Söhne des Kronos die Gewässer zu geteilt.
In der Tiefe des Meeres hat er seinen Palast, in welchem er mit seiner Gattin Amphitrite thront; mit dieser fährt er über die Wogen dahin in einem von Rossen mit ehernen Hufen und goldenen Mähnen gezogenen Wagen, den die übrigen Meeresgottheiten, Tritonen, Nereiden und die manigfaltigen Ungeheuer der Meerestiefe umspielen.
Er verwandelte auch Kainis in einen Mann.

Po-shai-an-K'ia In der Mythol. der Zuni (nordamerikan. Ureinwohner) der Anführer der ersten Menschen.

Postverta In der röm. Mythol. Beiname der Carmenta.

Post-vorta Röm. Gottheit des voraus Wissens der Zukunft.
Altital. Göttin der Steißgeburt, Begleiterin der Karmenta.

Pothos
In der griech. Sage die Sehnsucht.
Begleiterin des Eros.

Potiphar Nach der Bibel Hofbeamter des Pharao. An ihn wurde Josef verkauft.

Pou-Rangahua
Gott der neuseeländ. Ureinwohner.

 

Marion Burke 10 2004 - 2016

*Goetter von A bis Z* *Goetter Liste AA-AK* *Goetter Liste AL-AP* *Goetter Liste AR-AZ* *Goetter Liste BA-BZ* *Goetter Liste CA-CZ* *Goetter Liste DA-DE* *Goetter Liste DI-DZ* *Goetter Liste EA-EP* *Goetter Liste  ER-EZ* *Goetter Liste FA-FZ* *Goetter Liste GA-GA* *Goetter Liste GE-GO* *Goetter Liste GR -GZ* *Goetter Liste HA-HA* *Goetter Liste HE-HE* *Goetter Liste HI-HZ* *Goetter Liste IA-IS* *Goetter Liste IT-IZ* *Goetter Liste JA-JZ* *Goetter Liste KA-KA* *Goetter Liste KE-KZ* *Goetter Liste LA-LE* *Goetter Liste LI-LZ* *Goetter Liste MA-ME* *Goetter Liste MI-MZ* *Goetter Liste  NA-NZ* *Goetter Liste OA-OZ* *Goetter Liste  PA-PE* *Goetter Liste  PF-PO* *Goetter von PF-PO* *Goetter Liste PR-PZ* *Goetter Liste QA-QZ* *Goetter LIste RA-RZ* *Goetter Liste SA-SI* *Goetter Liste SJ-SZ* *Goetter Liste TA-TH* *Goetter Liste TI-TZ* *Goetter Liste UA-UZ* *Goetter Liste VA-VZ* *Goetter Liste WA-WZ* *Goetter Liste XA-XZ* *Goetter Liste YA-YZ* *Goetter Liste ZA-ZZ* *In eigener Sache* *ueber mich* *Impressum*

abramelin
angels
bilder
elfen
engel
garten
gesundheit
goetter
guten appetit
handarbeiten
haende
henoch
karten
kaschewskiahnen
kerstinkaschewski
kreise
lebensbaum
lemuria
lichtschwester
meditation
meister
mensch
morgellons
mystik
pendeltafeln
pflanzenweg
pflanzen
planeten
rituale
schöpfungsgeschichte
seelenwolken
stammbaum
sternensee-tarot
steine
sonstiges
symbolon

Web Design