Goetter von RA-RZ


Radegast
Slaw. Gott der Ehre und der Stärke.

Radweig Eine der 9 Töchter des Njörd

Räfan Heidnische Sterngottheit.

Ragini indische Mythologie GÖTTIN DER MUSIK
RAGINI ="Emotion"

Ragnarök bezeichnet den Weltuntergang der nordischen Mythen. Es wird als dramatisch und grausig beschrieben und gilt als der alles entscheidende Kampf zwischen Gut und Böse, bei dem die Welt untergeht und anschließend eine neue entsteht. Wie das Ragnarök genau aussah findet ihr im Bereich Mythen oder gleich hier.

Raguel In der Bibel der Vater der Sara.

Rahab ein Seeungeheuer. Personifiziert die widergöttliche Macht

Rahel Nach der Bibel Tochter des Laban und Mutter des Benjamin und des Josef.

Raijin Japan. (Shintoismus u. Buddhismus) Wettergötter.

Raka In der Mythol. auf den Cook-Inseln "Verdruß", der Herr der Winde.
Sohn der Vari-Ma-Te-Takere.

Raktavija In der ind. {puran. Hinduismus} Mythol. ein Riesengeneral. Von Kali und Durga getötet.
Rama In der ind. {puran. Hinduismus} Mythol. "Freude schenkend". Ein Avatara und göttlicher Held. Sohn des Dasaratha, Halbbruder des Lakschmana, des Bharata und des Satrughna und Gatte der Sita. Jatayu, Sampati und Hanuman halfen ihm beim Kampf gegen Ravana.

Ran Der Name dieser nordischen Meeresgöttin bedeutet „Räuberin“.
Sie ist die Herrscherin über das Totenreich auf dem Grunde des Meeres.
Dorthin bringt sie alle Ertrunkenen, die sie mit einem Netz einfängt und
die so nicht nach Hel oder Walhall gelangen können. Als Gemahlin von Aegir
ist sie die Mutter der neun Aegirstöchter, die man sich als Verkörperung
der Meereswogen vorstellte. Der Ausdruck „Ran in die Hände fallen“ hieß zu ertrinken.

Ranginui "Vater des Himmels", Himmelsgott der Maori (polynes. Ureinwohner)
und Urvater. Vater des Tanemahuta, des Tumatauenga, des Tawhiri-Matea,
des Tangaroa und des Ua-Roa.

Raphael Nach der Bibel ein Erzengel.

Rati indische Mythologie GÖTTIN DER BEGIERDE
die Wollust. Gattin des Kamadewa.

Ravana In der ind. {hinduist.} Mythol. der Dämonenkönig. Bruder des Vibhischana. Entführte die Sita.

Rea Silvia In der röm. Sage Tochter des Numitor von Albalonga, Gattin des Mars,
Mutter des Romulus von Rom und des Remus.
Sie wurde von ihrem Oheim Amulius, nachdem dieser seinem Bruder des Throns von Albalonga beraubt hatte, dem Dienste der Vesta und damit der Jungfrauenschaft geweiht,
gebar aber infolge der Umarmung des Mars die Zwillinge Romulus und Remus.

Re  Ägypt. {heliopolit.} falkengestaltiger Sonnengott.
Vater und Herr aller Götter.
Er wurde von Methyer geboren und ist Vater der Sachmet und der Hathor.
Nach der ersten hermapolit. Variante schlüpfte er auf dem Urhügel aus dem Ei des "großen Schnatterers" als "Vogel des Lichts". Nach der zweiten hermapolit. Variante saß er eines Morgens als göttliches Kind in einer Lotusblüte auf dem heiligen See und weinte. Aus seinen Tränen entstanden die Menschen .
In einigen Vorstellungen fährt er in einer goldenen Barke über den Himmel.
Re: Alter Name für Sonne  Auch Ra oder in mittelbabylonischen Texten Ria genannt. Re hatte schon früh in On (griechisch Heliopolis "Sonnenstadt") eine Kultstätte; er verband sich mit Harachte, von dem er zu seiner menschlichen Gestalt den Falkenkopf übernahm. Durch die Verbindung mit Atum wurde Re zum Weltenschöpfer. Er wurde auch mit anderen Göttern identifiziert, so mit Amum und mit dem Krokodilgott Suchos. In seiner Barke überquert der Sonnengott und Weltenlenker den Himmelsozean, begleitet von seinem Wesir Thot und seiner Tochter Maat, der Verkörperung der kosmischen Ordnung. Auf der Fahrt durch das Nachtreich (die Unterwelt) wird Re von der Apophisschlange bedroht, andererseits aber von Seth beschützt; auch die in vielfachen Windungen über der Kajüte des Sonnenschiffes dargestellte Schlange Mehen ("Ringler") dient der Abwehr böser Mächte. Das Sonnengestirn galt als der sichtbare "Leib" des Himmelsherrn, wurde aber auch als sein Auge gedeutet. Seit der 4. Dynastie bezeichnen sich die Könige als "Sohn des Re".

Rebekka Nach der Bibel Gattin des Isaak, Mutter der Zwillinge Jakob und Esau und Schwester des Laban.

Regina römische Mythologie Juno
Camillus baute ihr auf dem aventinischen Hügel einen Tempel,
ihre Statue hatte er von  VEJI, wo selbst  sie auf der  Burg stand,
dahin gebracht; Auch M. Aemilius baute ihr in der neunten Region einen Tempel.
JUNO hieß so als Himmelskönigin. Auch führte ISIS diesen Beinamen.

Rehabeam Sohn von König Salomo und König des Südreichs Juda (931-914 v. Chr.). Sein Sohn Abija wurde sein Nachfolger.
Die nördlichen Stämme Israels errichteten mit ägyptischer Unterstützung das Gegenkönigreich Israel unter JerobeamI.

Remus In der röm. Sage Sohn des Mars und der Rea Silvia, Zwillingsbruder des Romulus von Rom und Pflegesohn der Acca Larentia.
Er wurde mit seinem Zwillingsbruder zusammen von einer Wölfin gesäugt und von einem Specht mit anderer Nahrung versorgt. Der Hirte Faustulus fand die beiden Knaben und brachte sie zu seinem Weib Acca Larentia, die die beiden aufzog.
Remus wurde bei der Gründung Romus von seinem Bruder Romulus im Zorn, weil er die armselige Wehr, die Romulus um die Stadt gebaut hatte, verspottend übersprang, erschlagen.

Renenutet Ägypt. Göttin der Landwirtschaft und der Ernte.
ägyptische Mythologie
Der das Wesen der Göttin charakterisierende Name besteht aus zwei Teilen RENEN (Nahrung) UTET    (Schlange)
Ihre Beiworte "Herrin des Fruchtlandes" und "Herrin der Scheunen" kennzeichnen sie als Göttin der Landwirtschaft und der Ernte. Beim Einbringen des Korns und beim Keltern des Weines wird ihr vor einem schlangengestaltigen oder schlangenköpfigen Bildnis geopfert.
Es gibt Darstellungen von ihr, bei der sie den noch kleinen Kordgott NEPER trägt.
Überhaupt ist sie um die Ernährung der Kinder besorgt.
Die Griechen gaben der Göttin den Namen THERMUTHIS;
griechisch- ägyptische Terrakotten zeigen sie – oft als Gestalt der ISIS aufgefasst mit einem aus dem Schlangenleib heranwachsenden Frauenkörper.

Reret Ägypt. flusspferdgestaltige Göttin.

Reschef Ägypt. Kriegs- und Schutzgottheit.
ägyptische Mythologie Kriegsgott
Seit der 18. Dynastie in Ägypten heimischer Kriegsgott
trägt an seiner Krone statt der Uräusschlange seinen Gazellenkopf.
Reschep: ugaritischer Unterweltsgott Wie NERGAL
Gott der Seuchen und der Vernichtung

Resep Kanaanit. Seuchengott.

Revanta Ind. {puran. Hinduismus} Gott der Jäger. Sohn des Martanda und der Saranyu.

Rhadamanthys In der griech. Sage König von Kreta und Richter in der Unterwelt.
Sohn des Zeus und der Europe und zweiter Gatte der Alkmene.
Wegen eines Streites mit seinem Bruder Minos floh er aus Kreta nach Okalea in Böotien, wo er sich mit Alkmene vermählte.
Ursprünglich scheint er als König auf der Insel der Seligen gedacht, wo auch nach der älteren Sage die Vermählung mit Alkmene stattfand.
Dann ist er neben Minos und Aiakos strenger, aber gerechter Richter in der Unterwelt, wo er nach Platon die Taten der aus Asien kommenden Schatten richtet.

Rhea Röm. Name der Rheia der griechischen Mythologie.
MUTTERGÖTTIN MAGNA MATER
GÖTTIN DER VERBLENDUNG  LOTOPHAGEN - LOTOS ESSER
RHEA war verheiratet mit SATURN
Ihre Kinder sind PLUTO NEPTUN CERES JUNO 
welche alle von ihrem Gatten verschlungen wurden bis sie JUPITER gebar

Rheia In der griech. Sage eine Titanin.
Schwestergemahlin des Kronos und Mutter der Hera, des Zeus, des Hades, der Hestia, des Poseidon und der Demeter.
Sie reichte Kronos, der alle seine Kinder nach der Geburt verschlang, um wenigstens ihren jüngsten Sohn zu retten, einen Stein, den dieser, im Glauben, es sei Zeus, verschlang.

Rhesos In der griech. Sage König von Thrakien und Held vor Troja auf trojanischer Seite.
Er wurde gleich in der ersten Nacht nach seiner Ankunft in Troja von Diomedes und Odysseus überfallen und nebst zwölf anderen Thrakern getötet, seine Rosse aber von Odysseus fortgetrieben.

Rhexenor
In der griech. Sage Bruder des Phaiakenkönigs Alkinoos und Vater der Arete.

Rhiannon In der kelt. (walis.) Sage Tochter des Hefaidd Hen, Gattin des Pwyll und des Manawyddan und Mutter des Pryderi.

Rhode Nach der Bibel Magd im Haus von Johannes Markus. Ließ den aus dem Gefängnis geretteten Petrus ein.

Rhodeia In der griech. Sage eine Okeanide.
Mutter des Lindos, des Kameiros und des Ialysos.

Rhododaktylos In der griech. Mythol. "die Rosenfingrige", Beiname der Eos.

Rhodope In der griech. Sage Gattin des Haimos von Thrazien.
Sie wurde gemeinsam mit ihrem Gatten in ein Gebirge verwandelt, weil sie sich Zeus und Hera nannten.

Rhodos In der griech. Sage die Nymphe der gleichnamigen Insel.
Tochter des Poseidon und der Amphitrite (oder der Halia) und Mutter der männlichen Heliaden.

Rhoikos In der griech. Sage ein Kentaur. Von Atalante getötet.

Rhökos In der griech. Sage ein Gigant.

Rhötos In der griech. Sage ein Kentaur.

Riesen
HRYM Der Riese HRYMR, der das Schiff NAGLFAR steuert.
(Schiff aus Nägeln der Toten, die aus Lieblosigkeit unbestattet blieben).
THIASSIS Wurde von Thor erschlagen als er in Adlergestalt die Göttin IDUN rauben wollte. Tochter SKADI Vater von THIASSIS ist OELWALT
HRYMTHURSEN Frostriesen
FARBAUTIvermählt mit LAUFEY/ NAL
NÖRWI Reifkalter Riese Vater der Nacht
TÖCK Riesin beweint als einzige den Tod Balders nicht.
SUTTUNG Vater von GUNNLÖD
SUTTUNG auch FIALAR genannt
GUNLÖD Hüterin des Mets
GILLING Bruder von SUTTUNG
HRUNGNIR Mit steinernem Haupt und Herz
SKRYMIR Odin übernachtete in seinem Handschuh
FIALAR SUTTUNG OEGIR
Bergriese + Meeresgott Beiname HLER
HLEBARD Riese hatte Wünschelrute
MÖCKRKALFI Lehmriese  geschaffen zur Abwehr Thors
HYNDLA Junge Wölfin  Höhlenbewohnende Riesen in der Rolle einer Seherin (WALA)
EGDIR Hüter der Riesin (Schlug die Harfe)
RESCHEP ugaritischer Unterweltsgott
Wie NERGAL Gott der Seuchen und der Vernichtung.

Rind Diese nordische Erd- und Fruchtbarkeitsgöttin wurde auch Rinda oder Rindr genannt. Sie war eine der Gemahlinnen Odins und zeugte mit ihm Vali, der den Tod seines Bruders Balder rächte. (siehe auch Ragnarök)

Rimmon Aramä. "Brüller", Wettergott.

Roal in der Mythol. der Indios der Andenhochländer der allmächtige Gott und Schöpfer von Menschen, Tieren und Pflanzen. Er herrscht über die Naturkräfte und sorgt für ihr Gleichgewicht

Robin Goodfellow Im engl. Volksglauben ein Kobold.

Robigus Röm. Gottheit, die den Getreidebrand verhindert.

Rock In der arab. Sage ein Vogel von ungeheurer Größe und Stärke.

Rodasi In der ind. {ved. u. brahman. Hinduismus} Mythol. Gattin des Rudra.

Rohini Ind. {puran. Hinduismus} Glücksgöttin.

Rojenizen In der slaw. Mythol. Geburtsgeister.

Roma Röm. Göttin der Stadt Rom. Tochter des Mars.

Romulus In der röm. Sage Gründer und erster König Roms.
Sohn des Mars und der Rea Silvia, Zwillingsbruder des Remus und Pflegesohn der Akka Larentia.
Der Oheim seiner Mutter, Amulius, der ihren Vater der Herrschaft beraubt hatte, hatte sie zur Dienerin der Vesta gemacht, damit sie keine Nachkommenschaft erhalte; Rea gebar aber die Zwillinge Romulus und Remus von Mars. Das Gefäß, in dem diese auf des Amulius Befehl auf dem Tiber ausgesetzt wurden, trieb der Fluss an das Ufer beim Palatinischen Berg. Hier säugte eine Wölfin die Knaben; ein Specht, wie jene dem Mars heilig und ein der Vesta heiliger Vogel, trug ihnen andere Nahrung hinzu. Der Hirt Faustulus fand sie so, nahm sie auf, und sein Weib Acca Larentia wurde ihre Pflegemutter. Als sie herangewachsen waren, kamen sie in Streit mit den Hirten des Numitor. Remus wurde gefangen und als Räuber zu Numitor geschleppt. Da eilte Faustulus mit Romulus herbei und offenbarten die Abkunft der Zwillinge. Danach erschlugen die beiden mit ihren Gefährten Amulius und setzten Numitor wieder ein; sie selbst kehrten an den Tiber zurück, um an ihm eine Stadt zu gründen. Über den Ort, wo sie gegründet, nach wem sie benannt werden und wer über sie herrschen sollte, entstand Streit. Remus sah vom Aventin aus bei den Auspizien sechs Geier; Romulus zwölf Geier vom Palatin aus. Dies entschied für Romulus. Als darauf Remus die armselige Wehr, mit der Romulus seine Stadt umgeben, verspottend übersprang, erschlug ihn dieser im Zorn. Da die Stadt zum Asyl für heimatlose Flüchtlinge erklärt wurde, wuchs rasch die Bevölkerung. Um auch Frauen zu erhalten, lud Romulus die benachbarten Latiner und Sabiner zum Consualienfest ein und ließ dabei die Frauen und Mädchen rauben. Es kam deshalb zum Krieg. Die Latiner schlug Romulus zurück; aber der Sabinerkönig Titus Tatius bemächtigte sich des Berges Quirinal und durch Tarpejas Verrat des Kapitols. Die Entscheidungsschlacht sollte im Tal des Forums ausgefochten werden, wurde aber durch die Sabinerinnen beigelegt. Die palatinische Stadt des Romulus und die quirinalische des Tatius sollten mit gemeinsamer Burg fortan einen Staat unter beiden Königen bilden. Aber Tatius wurde bald darauf von Laurentern erschlagen, wonach Romulus als alleiniger Herrscher die polit. und militär. Verfassung des Staates feststellte und denselben den benachbarten Etruskern und Latinern gegenüber zu Ansehen brachte. Nach langer Herrschaft wurde Romulus, als er auf dem Marsfelde (an den Nonen des Quinctilis) das Volk musterte, von der Erde entrückt und fuhr mit den Rossen seines Vaters Mars zum Himmel.
Nach einer Erzählung, die das Wunderbare beseitigen will, hätten ihn die Senatoren getötet und zerstückelt. Er selbst erschien bald dem Julius Proculus und ließ durch ihn verkünden, er werde als Gott Quirinus über sein Volk walten.

Rongamai Gott der neuseeländ. Ureinwohner.

Rongo Gott auf Tahiti (Polynesien).

Rongomatane Gott des Ackerbaus der Maori (polynes. Ureinwohner).

Rosmerta Kelt. Göttin der Fruchtbarkeit.

Rota Eine der Todeswählerinnen, der Walküren

Rote Sturmwolke In der Mythol. der Haida (nordamerikan.Ureinwohner) ein Sturmgeist.

Ruben Nach der Bibel Stammvater der Rueniten. Sohn des Jakob und der Lea.
Ruben In der Bibel ein Stamm.

Rübezahl In der tschech./dt. Sage der neckische Geist bzw. Waldschrat des Riesengebirges.

Rudra indische Mythologie
Ind. {ved. u. brahman. Hinduismus} "der Rote". Gott des Sturmes und der heiligen Rituale. Der Weltzerstörer. Aspekt Schiwas. Gatte der Rodasi und Vater der Maruts. Wird als schrecklicher Gott mit Pfeil und Bogen dargestellt. Er ist der beste der Ärzte. Unter seiner Herrschaft stehen die Tiere.
Er hat keine Freunde unter den Göttern, und er liebt die Menschen nicht.
Rudras Haar ist zu Zöpfen geflochten, seine Farbe ist dunkelbraun, sein Bauch ist schwarz, der Rücken rot.
Seine Waffen sind Pfeile und Bogen,
bekleidet ist er mit Tierfellen,
und er hält sich vor allem in den Bergen auf.
Herr der wilden Tiere
RUDRA hauste im Norden (Hymalaya)
Man nennt ihn
SIVA                      "den Freundlichen"
HARA                    "den Zerstörer"
SAMKARA            "den Wohltätigen"
MAHADEVA         "den großen Gott"

Rufus Nach der Bibel Sohn des Simon von Cyrene.

Ruth Nach der Bibel eine Moabiterin. Gattin des Boas, Schwiegertochter der Naomi und Stammmutter Davids. Folgte Naomi nach Betlehem.

Rukmin In der ind. {puran. Hinduismus} Mythol. Sohn des Bhismaka.

Rukmini In der ind. {puran. Hinduismus} Mythol. Tochter des Bhismaka und Gattin des Krischna.

Rumina Röm. Göttin der Säugenden.

Ruminalus In der röm. Sage der Feigenbaum, unter dem die Wölfin Romulus und Remus säugte.

Rusalken In der slaw. Mythol. Nymphen.

Rusiris In der griech. Sage König von Ägypten.

Ruwa Afrikan. Gott. Gatte der Kibo und der Mawenzi.

Ryujin Japan. (Shintoismus und Buddhismus) Drachen- und Wettergott. Herrscher über Donner und Regen.

 

Marion Burke 10 2004 - 2016

*Goetter von A bis Z* *Goetter Liste AA-AK* *Goetter Liste AL-AP* *Goetter Liste AR-AZ* *Goetter Liste BA-BZ* *Goetter Liste CA-CZ* *Goetter Liste DA-DE* *Goetter Liste DI-DZ* *Goetter Liste EA-EP* *Goetter Liste  ER-EZ* *Goetter Liste FA-FZ* *Goetter Liste GA-GA* *Goetter Liste GE-GO* *Goetter Liste GR -GZ* *Goetter Liste HA-HA* *Goetter Liste HE-HE* *Goetter Liste HI-HZ* *Goetter Liste IA-IS* *Goetter Liste IT-IZ* *Goetter Liste JA-JZ* *Goetter Liste KA-KA* *Goetter Liste KE-KZ* *Goetter Liste LA-LE* *Goetter Liste LI-LZ* *Goetter Liste MA-ME* *Goetter Liste MI-MZ* *Goetter Liste  NA-NZ* *Goetter Liste OA-OZ* *Goetter Liste  PA-PE* *Goetter Liste  PF-PO* *Goetter Liste PR-PZ* *Goetter Liste QA-QZ* *Goetter LIste RA-RZ* *Goetter von RA-RZ* *Goetter Liste SA-SI* *Goetter Liste SJ-SZ* *Goetter Liste TA-TH* *Goetter Liste TI-TZ* *Goetter Liste UA-UZ* *Goetter Liste VA-VZ* *Goetter Liste WA-WZ* *Goetter Liste XA-XZ* *Goetter Liste YA-YZ* *Goetter Liste ZA-ZZ* *In eigener Sache* *ueber mich* *Impressum*

abramelin
angels
bilder
elfen
engel
garten
gesundheit
goetter
guten appetit
handarbeiten
haende
henoch
karten
kaschewskiahnen
kerstinkaschewski
kreise
lebensbaum
lemuria
lichtschwester
meditation
meister
mensch
morgellons
mystik
pendeltafeln
pflanzenweg
pflanzen
planeten
rituale
schöpfungsgeschichte
seelenwolken
stammbaum
sternensee-tarot
steine
sonstiges
symbolon

Web Design