Goetter von UA-UZ


Uria Nach der Bibel ein Hethiter. Gatte der Bathseba. Wurde von David getötet, da dieser Bathseba heiraten wollte.

Uriel Hebr. "Licht Gottes", im Midrasch der Name eines der vier Erzengel. Er steht zur Linken des göttlichen Thrones und heißt Uriel, weil Gott durch ihn Israel Licht bringt.

Usija König des Südreichs Juda (767-739), auch als Asarja benannt

Ukko Gewittergott finnische Mythologie Gemahl der RAUNI

Uroika gallische Heidekraut – Göttin
ist durch Inschriften bestätigt, die in der französischen Schweiz gefunden wurden, ihr Name ist ein Mittelding zwischen URA und EREIKE, dem griechischen Wort für Heidekraut.
URANIA- URA- SPHINX- GÖTTIN über LUFT und ERDE

Ullr nordgermanischer Gott
ULL Gott des Winters Sohn der SIF Stiefsohn THORS
Er ging auf Skiern zur Jagd und war ein berühmter Bogenschütze, dessen Wohnsitz Ydalir (Eibental) hieß, da die Bogen aus Eibenholz gefertigt waren.
Seine Gemahlin war die in erster Ehe mit NJORD verheiratete Berggöttin SKADI.

Ull war noch nordischer Vorstellung der Gott der Rechtsordnung, der Eide und der Zweikämpfe. Weiterhin war er jedoch auch ein Ackerbau- und Weisegott.
Er ist der Sohn von Sif und der Stiefsohn von Thor.
Nachdem sich die Göttin Skadi von ihrem Gatten Njörd getrennt hatte,
wurde Ull ihr Gemahl. Er gilt sowohl als guter Bogenschütze,
als auch als guter Skifahrer.

Urd ist eine der nordischen Schicksalsgöttinnen, eine der Nornen. Neben Verdani und Skuld verkörpert sie die Vergangenheit und bestimmt so mit über das Schicksal der Menschen und Götter.
Aus dem nach ihr benannten Urdsbrunnen bezieht die Weltenesche Yggdrasil ihre Kraft. Auch die Götter versammeln sich dort, um ihren Rat abzuhalten

Urdar brunnr Dieser auch Urdbrunnen genannte Schicksalsbrunnen, befindet sich nach nordischem Glauben unter dem Weltenbaum Yggdrasil. Hier halten die Götter ihren Rat ab. Ganz in der Nähe leben auch die drei Nornen Urd, Skuld und Verdani.

Utgard ist nach der nordischen Mythologie eine der neun Welten. Übersetzt bedeutet der Begriff „Draußenwelt“ oder „Außenraum“. Beschrieben wird Utgard als Randzone, die beinahe unbewohnt ist, und in der dämonische Wesen leben.

Utgardloki ist ein mythischer Riese, einer der Thurs, dessen Amme die Riesin Elli war. Sein Name bedeutet „Loki des Utgard“. Thor reiste einst zu ihm, um im Kampf gegen ihn anzutreten. Zwar gewann der Gott gegen den Riesen, aber letztendlich stellte sich heraus, daß Utgardloki lediglich eine Sinnestäuschung war.

Ugar Kanaanit.(ugarit.) Gottheit. Abgesandter des Baal.

Urschanabi In der akkad. (mesopotam.) Mythol. ein Fährmann.

Utnapischtim In der akkad. (mesopotam.) Mythol. das einzige sterbliche Wesen, das die Gabe des ewigen Lebens erlangte.

Utu Sumer. (mesopotam.) Sonnengott und Gott des Rechtes. Vater des Enmerkar.

Umashi-Ashi-Kabi-Hiko-Ji-No-Kami
In der japan. (Shintoismus) Mythol. "Freundlicher, dem Schilf entsprossener älterer Götterprinz".

Ubelluri In der hethit. (anatol.) Mythol. ein Riese.

Ullikumi In der hethit. (anatol.) Mythol. ein Dämon aus Dioroit.
Sohn des Kumarbi und der Felsenmutter.

Urdesch In der Mythol. des Hindukusch {Prasun Kafir} die obere Welt.

Utr In der Mythol. des Hindukusch {Prasun Kafir} eine Dämonin. Mutter des Gish.

Uisneach In der kelt. (irisch) Sage Vater der Craobh Ruadh.

Uter In der kelt. (brit.) Sage König von Britannien. Vater des Artus.

Ua-Roa Regengott der Maori (polynes. Ureinwohner).
Sohn des Ranginui und der Papatuanuku.

Uhlakanyana In der Mythol. der Zulu (Afrika) ein Zwerg.

Umvelinqangi In der Mythol. der Zulu (Afrika) der Schöpfer.
Gatte der Uthlanga und Vater des Schilfes, aus dem die Menschen entstanden.

Unwaba In der Mythol. der Zulu (Afrika) ein Camäleon.

Uthlanga In der Mythol. der Zulu (Afrika) ein großer Sumpf mit Schilfrohr,
der am Anfang der Welt im Norden zu finden war.
Gattin des Umvelinqangi und Mutter des Schilfes, aus dem die Menschen entstanden.

Uaset Ägypt. Göttin des thebanischen Gaues.

Unut Ägypt. menschengestaltige Göttin.
Göttin des 15. oberägyptischen Gau´ s
Der Hase ist das heilige Tier.
Die menschengestaltige Göttin trägt auf ihrem Haupt eine Standarte mit einer liegenden Häsin.

Upuaut Ägypt. "Wegöffner", schakalgestaltiger Nekropolengott.
Upuaut: ägyptische Mythologie"Wegöffner"
Gott von Siut in Gestalt eines schwarzen Schakals oder Wolfes. Sein Name bedeutet "Wegöffner" und dürfte sich auf ein siegreiches Vorausgehen im Kampf bezogen haben. Seine Standarte begleitete als eine Art Kriegsgott sind Keule und Bogen seine Attribute. Wie dem König, so schreitet er bei Prozessionen auch dem Gott Osiris voraus. In Abydos wurde er als "Herr der Nekropole" zum Totengott.
In der Gestalt eines stehenden Caniden (Schakal oder Wolf) wird der Gott von Lykopolis dargestellt.
ATTRIBUTE: Keule und Bogen.
Als "Leiter der Götter" eröffnet UPUNAUT mit seiner Standarte den königlichen Festzug. Dem OSIRIS schreitet er voraus.
UPUAUT  =   OPHOIS  =  OPHIS  =  NÃCHÃSH
UPUAUT ist der ägyptische Ortsgott von Sint bzw. Asynt
Im 13. oberägyptischen Gau.

Uroboros In der ägypt. {memphitischen} Mythol. "Schwanz-im-Maul-Schlange", die Schlange des Chaos, die sich bedrohlich um die geordnete Welt ringelt.

User Ägypt. Jenseits- und Königsgott.

Uto Ägypt. {unterägypt.} "die Papyrusfarbende",
schlangengestaltige Landesgöttin.
ägyptische Mythologie
die "PAPYRUSFARBENE, D. i. die "GRÜNE".
Zugleich war dies eine allgemeine Bezeichnung der Kobra, die als Uräusschlange - das heilige Tier der Göttin war.
Meistens ist sie rein menschlich gestaltet und trägt die unterägyptische Krone oder Geierbalg und URÄUS.
Als Landgöttin Unterägyptens bildet UTO das Gegenstück zu NECHBET, der sie verschiedentlich ihre Schlangengestalt aufdrängt.
Nach einem Pyramidentext soll die Papyruspflanze aus der Göttin hervorgegangen sein.

Urthekau (Werethekau): Die Zauberreiche
Personifikation geheimnisvoller übernatürlicher Kräfte, die die alten Ägypter sich in der Krone dachte. Die löwenköpfige Kronengöttin wohnte im Reichsheiligtum. Urthekau konnte auch Beiname anderer Göttinnen sein, z.B. der Isis.

Uranos GOTT des HIMMELS
griechisch: URANOS  römisch: OURANOS  keltisch: DAGDA  indisch: 1.DYAUS
2.VARUNA auch Regengott (WESTEN)
ägyptisch: HORUS sumerisch: ANU   Der des Himmels  akkadisch AN
Uranos  Griech. "Himmel", Himmelsgott.
Sohngemahl der Gaia und Vater der Titanen, der ersten drei Kyklopen, der Erinnyen, der Giganten, der Hekatoncheiren, der Aphrodite, der Meliaden und der Dryaden
Er ist der Erstgeborene der Gaia (Erde), der als die die Erde mit Feuchtigkeit und Wärme durchdringende Zeugungskraft des Himmels mit dieser seiner Mutter die Titanen, die drei Kyklopen Brontes, Steropes und Arges und die drei Hekatoncheiren Kottos, Briareos und Gyes erzeugte. Alle diese Kinder waren dem Vater verhasst, und er verbarg sie gleich nach der Geburt in der Tiefe der Erde, im Tartaros. Diese aber rächten sich dafür auf den Rat und mit Hilfe ihrer Mutter, die dem Kronos, dem jüngsten der Titanen, eine gewaltige Sichel in die Hand gab, womit er dem Uranos, als dieser herbeikam, die Gaia zu umarmen, das Zeugungsglied abschnitt und es ins Meer warf, wo aus dem Schaum, der sich darum anhäufte, die Aphrodite hervorging, während aus den Blutstropfen, die dabei auf die Erde gefallen waren, die Erinnyen, die Giganten und die Melischen Nymphen, die Dämonen der Rache und rohen Gewalt, entsprangen.

Udaios In der griech. Sage erdentsprungener Gefährte des Kadmos von Theben.
Er entwuchs den von Kadmos gesäten Drachenzähnen.

Ukalegon In der griech. Sage einer der ältesten des trojanischen Volkes.

Ulixes Röm. Name des Odysseus der griechischen Mythologie.

Ultio In der röm. Mythol. eine der drei Furien.

Ultor In der röm. Mythol. Beiname des Mars.

Urania In der griech. Sage Tochter des Okeanos und der Tethys.
In der griech. Mythologie Beiname der Aphrodite.
In der griech.-röm. Mythol. die Muse der Astronomie.
Mutter des Linos und nach Catull Mutter des Hymenaios.
Sie wird mit der Himmelskugel, auf die sie mit einem Stab deutet, dargestellt.

Ugrasena In der ind. {puran. Hinduismus} Mythol. König von Mathura. Vater des Kansa.

Uma Ind. {puran. Hinduismus} "die Schenkerin der Segnung".
Getreidegöttin und göttliche Mutter. Aspekt Parvatis.
Tochter des Himavats, Schwester der Ganga und Gattin des Schiwa.

Uschas Ind. Göttin der Morgenröte. Tochter des Dyaus.

Usas indische Mythologie Göttin der MORGENRÖTE
Tochter des Himmels (DYAUS)



 

Marion Burke 10 2004 - 2016

*Goetter von A bis Z* *Goetter Liste AA-AK* *Goetter Liste AL-AP* *Goetter Liste AR-AZ* *Goetter Liste BA-BZ* *Goetter Liste CA-CZ* *Goetter Liste DA-DE* *Goetter Liste DI-DZ* *Goetter Liste EA-EP* *Goetter Liste  ER-EZ* *Goetter Liste FA-FZ* *Goetter Liste GA-GA* *Goetter Liste GE-GO* *Goetter Liste GR -GZ* *Goetter Liste HA-HA* *Goetter Liste HE-HE* *Goetter Liste HI-HZ* *Goetter Liste IA-IS* *Goetter Liste IT-IZ* *Goetter Liste JA-JZ* *Goetter Liste KA-KA* *Goetter Liste KE-KZ* *Goetter Liste LA-LE* *Goetter Liste LI-LZ* *Goetter Liste MA-ME* *Goetter Liste MI-MZ* *Goetter Liste  NA-NZ* *Goetter Liste OA-OZ* *Goetter Liste  PA-PE* *Goetter Liste  PF-PO* *Goetter Liste PR-PZ* *Goetter Liste QA-QZ* *Goetter LIste RA-RZ* *Goetter Liste SA-SI* *Goetter Liste SJ-SZ* *Goetter Liste TA-TH* *Goetter Liste TI-TZ* *Goetter Liste UA-UZ* *Goetter von UA-UZ* *Goetter Liste VA-VZ* *Goetter Liste WA-WZ* *Goetter Liste XA-XZ* *Goetter Liste YA-YZ* *Goetter Liste ZA-ZZ* *In eigener Sache* *ueber mich* *Impressum*

abramelin
angels
bilder
elfen
engel
garten
gesundheit
goetter
guten appetit
handarbeiten
haende
henoch
karten
kaschewskiahnen
kerstinkaschewski
kreise
lebensbaum
lemuria
lichtschwester
meditation
meister
mensch
morgellons
mystik
pendeltafeln
pflanzenweg
pflanzen
planeten
rituale
schöpfungsgeschichte
seelenwolken
stammbaum
sternensee-tarot
steine
sonstiges
symbolon

Web Design